Über die Liebe zur Musik…

  • Foto: Jenny Schäfer

Abramowicz –
Call The Judges & Generation

Vor 1 Jahr gepostet,von Eileen

COVERqweqSelten schafft es eine Band in ihrer Anfagszeit einen so markanten und unverkennbaren Sound zu schaffen wie die fünf Hamburger Jungs von Abramowicz. Und das, schon lange, bevor sie nun den unvermeidlichen Schritt wagen und einen ersten Langspieler, genauer gesagt ein Minialbum, auf den Markt bringen. Die erste EP „Generation“ ist schon ein Jahr alt und nun hängt man die vier neuen Songs der zweiten EP „Call The Judges“ einfach vorne dran und es entsteht eine Doppel-EP, die erstmals auch über die Herzbuben von Uncle M auf Platte gepresst wird.

 

Wie charakteristische der Sound der Band entstanden ist, lässt sich ganz einfach klären, indem man die Lieblingsbands von Abramowicz in eine Schüssel gibt und die signifikante Whiskey-Stimme von Sänger Sören vorsichtig unterhebt. So entsteht eine Mischung aus bewegenden Punkrock und Melancholie, mit einigen Folk-Einschlägen, wobei man jeder Strophe das Herzblut und die Euphorie vollends entnehmen kann.

 

Wir sind uns ziemlich sicher, dass diese Veröffentlichung ein weiterer Schritt zur Eroberung der Welt ist. Und wenn nicht, ist ihnen zumindest eine sehr starke erste Scheibe gelungen.

 

25.05. – Münster, Hawerkamp Festival

26.05. – Berlin, Cassiopeira (Releaseshow)

27.05. – Hamburg, Rock Café (Releaseshow)

28.05. – Braunschweig, B58 Fest

02.07. – Enkirch, Fallig Open Air

06.08. – Elsdorf, Oakfield Festival

10.08. – Hamburg, Knust Acoustics

17.09. – Karlsruhe, Substage

26.11. – Pressure Air Festival

About Eileen

"Eigentlich wollte ich ja nicht mehr über Musik reden... "