Über die Liebe zur Musik…

Jahresrückblick
2015 – Joscha

Vor 2 Jahren gepostet,von joscha

Wie Pascow so schön sagten „die Zeit die mir fehlt ist das Geld was ich krieg“. Unter anderem deshalb geht mit 2015 mein stillstes Jahr bei Lieblingstape zu Ende. Trotzdem, oder besser gesagt deshalb, möchte ich das musikalische Jahr Revue passieren lassen.

Alben des Jahres

  1. BMTH – That’s the spirit
  2. Frank Carter & The Rattlesnakes – Blossom
  3. Eagles of Death Metal – Zipper Down
  4. Boysetsfire – st
  5. Drug Church – Hit Your Head
  6. Marsimoto – Ring der Nebelungen
  7. Adam Angst – st
  8. AHTEHHA – st
  9. Idle Class – Of Glass and Paper
  10. Death of Youth – st

Da gab es einiges auf die Ohren in diesem Jahr. Mein persönliches Highlight lieferten Bring Me The Horizon mit ihrem alternativen Angriff auf die Musikwelt. Natürlich ist es schade, wenn eine Band ihrem ursprünglichen Genre komplett den Rücken kehrt, aber trotzdem ist die Scheibe ein Kracher! Das Debüt von Frank Carter & The Rattlesnakes war ein grandioser Start für eine Band, die erst Anfang des Jahres gegründet wurde. Marsimoto hat meine Erwartungen übertroffen und ein Album rausgebracht, was längst nicht nur flache Kiffer-Thematik liefert. Und die Eagles of Death Metal haben ebenfalls ein großartiges Album veröffentlicht, welches aber leider immer eine traurige Assoziation zu einem schwarzen Tag der Konzertgeschichte hervorrufen wird.

Konzerte des Jahres

  1. Defeater – Köln Underground
  2. Frank Carter & The Rattlesnakes – Köln MTC
  3. Brot & Salz Festival – Artheater Köln

Ich war bei vielen guten Konzerten aber diese zwei stachen heraus. Defeater war eins der energiegeladensten Konzerte aller Zeiten. Ein Publikum das so laut schreit, dass selbst Band und Crew sprachlos ist. Sowas wünscht man sich öfter. Bei Frank Carter war es ähnlich, wobei da noch beeindruckend war, wie viel Partystimmung aufkommen kann, obwohl das erste Album gerade erst veröffentlicht wurde. Das Brot & Salz Festival durfte ich aufgrund von Platz 2 leider nur teilweise und angeschlagen auf Distanz betrachten, aber dennoch war es ein großartiges Event! (Auch wenn ich es schade fand dass bei einem Festival für Flüchtlinge keine Flüchtlinge anwesend waren)

Video des Jahres

Enttäuschung des Jahres

  1. Gallows

Traurig wenn eine Band, für die man früher gebrannt hat, sich immer weiter von dem entfernt, wofür man sie geliebt hat. Von wütendem, britischen Power-Punk zu kanadischer Rockmusik mit Sado Maso Videos. Man markt es leider, dass die Band für die meisten Mitglieder nur noch Nebensache geworden ist.

Nervensägen des Jahres

  1. Andreas Bourani
  2. Sido
  3. Ed Sheeran
  4. Philipp Dittberner

Die vier Gründe kein Radio zu hören.

Neuentdeckungen des Jahres

  1. Annenmaykantereit
  2. Hindsights
  3. Veedel Kaztro

Anfang des Jahres musste man noch üben den Namen Annenmaykantereit fehlerfrei auszusprechen und wurde dafür auch blöd angeguckt. Mittlerweile werden nur noch die Menschen doof angeguckt, die noch nichts von den Kölnern gehört haben. Erfolg mit Recht! Auch wenn Eileen was anderes sagt!! Und kaum hat man mit Hindsights eine geile Band für sich neuentdeckt schon lösen sie sich auf. Schade drum. Und da 2015 meine Liebe zu Deutschrap neu entfacht ist liefert Veedel Kaztro Beats für die Kölner Büdchen-Steher.

Beste Songs 2015

  1. BMTH – Doomed
  2. Hindsights – Cold Walls
  3. Marsimoto – Tijuana Flow
  4. K.I.Z. – Hurra die Welt geht unter
  5. Eagles of Death Metal – Complexity
  6. Adam Angst – Splitter von Granaten
  7. Frank Carter & The Rattlesnakes – Fangs
  8. Idle Class – Worn Out Shoes

About joscha

1988er Jahrgang, verliebt in Schallplatten, wohne und lebe in Köln und mache irgendwas mit Medien.