Über die Liebe zur Musik…

Frank Turners Album No. #6:
Positive Songs For Negative People

Vor 2 Jahren gepostet,von Ara

Eine Tür öffnet sich, leise Schritte, dann erklingen Akustikgitarre und schließlich Franks sanfte Stimme. Turners sechstes Studio Album beginnt zunächst sehr ruhig und zaghaft.

 

By the waters of the Thames / I resolved to start again
To wash my feet and cleanse my sins / To lose my cobwebs on the wind
To fix the parts of me I broke / To speak out loud the things I know:
I haven’t been myself

– The Angel Of Islington

 

Albumtitel und zahlreiche Interviews pfeifen es bereits wie Spatzen von den Dächern – der Inhalt der neuen Scheibe wird keinesfalls so wie sein Vorgänger werden. Während „Tape Deck Heart“ noch vor allem noch Turners gescheiterte Beziehung  drehte, so handelt „Positive Songs For Negative People“ von der Zeit danach. Davon, dass es weitergehen muss, davon nach vorne zu sehen und das, was einem im Leben geblieben ist, wert zu schätzen.

 

„Come on now let’s fix this mess.“
We can get better because we’re not dead yet!

– Get Better

 

Nach dem ersten Song, kommen endlich auch die Sleeping Souls ins Rennen und knallen dem neugierigen Zuhörer erst einmal die beiden Motivationsongs 2015 um die Ohren: „Get Better“ und „The Next Storm“. Beide Songs gliedern sich gerade live so unglaublich gut in Turners bestehende Lieder-Repertoire ein, dass ich wahrscheinlich sehr traurig sein werde, sollten sie jemals wieder aus dem Liveset verschwinden. Ihre Aussage ist eindeutig: Ja, es ist Scheiße passiert – aber das ist verdammt nochmal kein Grund, sich nun in der dunklen Kammer zu verkriechen, also beweg deinen Arsch nach draußen und lebe!

 

FrankTurner_Album

 

Mit „The Opening Act Of Spring“ folgt das erste Stück, welches für das nun vollständige Album geschrieben wurde und das Frank bei seiner 1700. Show in Neapel wie folgt beschrieb: „It’s kinda apology to the person Tape Deck Heart was about.“ Dank Matt Nasirs Mandolinen Einsatz schwingt die Stimmung nach den zwei rockigen Stücken nun erstmalig wieder in die folkige Richtung und die Laune hellt sich beim Hören weiter auf.

 

Im Kontext des gesamten Albums wird mir sogar das in meinen Augen recht sperrige Lied „Mittens“ mit jeder Runde sympathischer.  „Out Of Breath“ bringt kurz danach wieder ein ordentliches Tempo ins Spiel. Alles in allem ist PSFNP ein dynamisches Werk, mit einer weitaus positiveren Stimmung als sein Vorgänger, an welchem es nicht einfach nur anknüpft sondern zielgerichtet einen großen Schritt nach vorne geht. Weniger Akustik, mehr E-Gitarre und Rock’n’Roll. Man möchte die Füße nicht mehr still halten, sondern am liebsten jetzt gleich los tanzen und feiern.

When you meet death, be out of breath.
And say you’re pleased to seem him because you’re tired.

– Out Of Breath

 

 

 

Und auch wenn PSFNP solch positive Energie und gute Laune versprüht, so hinterlässt es beim Zuhörer doch das Gefühl, eines dicken Kloses im Hals. Schuld daran ist der letzte Song – „Song For Josh“ – ein Lied mit dem er seinem guten Freund Josh Burdette, der sich im September 2013 das Leben nahm, noch einmal Tribut zollt. Im Gegensatz zu den anderen elf Stücken, ist dieses hier am 04. Juni 2014 live während dem Konzert im 09:30 Club in Washington DC aufgenommen worden – der Club, in dem Josh gearbeitet hatte – und lässt Turners sechstes Album so auf eine ganz nachdenkliche Art und Weise enden.

 

Why didn’t you call? My phone is always on.
Why didn’t you call before you got gone?
And I can’t say for certain what I would have said,
But I’m helplessly silent instead.
There’s a hole in my heart and in my head.
Why didn’t you call?

– Song For Josh

 

Am Ende dieses Reviews möchte ich euch noch folgende Info mit auf den Weg geben: In Deutschland sterben jedes Jahr mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Drogen und AIDS zusammen. Suizid ist nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen bei Jugendlichen. Fall du oder jemand aus dein Umfeld an Depressionen leidet und/oder über Suizid nachdenkt, melde dich bitte bei einer der beiden folgenden Einrichtungen:

 

Telefonseelsorge
http://www.telefonseelsorge.de
0800 111 0 11 1
0800 111 0 222
Nummer gegen Kummer
https://www.nummergegenkummer.de
0800 111 0 550 (adults)
0800 111 0 333 (children)

Frank Turners Album „Positive Songs For Negative People“ erscheint am 07. August 2015 als CD und Vinyl.

About Ara

Ganz egal, ob die Welt jetzt untergeht - ich will mein Tape nur noch zu Ende hören...