Über die Liebe zur Musik…

Regen in Münster
– die alternative Benefiz-Show am 14.08

Vor 3 Jahren gepostet,von blacksoot

Vor exakt einer Woche um ungefähr 18:00 Uhr saß ich nicht entspannt mit einem Buch im Garten. Denn vor genau einer Woche, am Montag den 28.07 erlebte das Münsterland und insbesondere auch die Stadt Münster das wohl heftigste Unwetter der Geschichte, man sprach sogar von der schlimmsten Katastrophe der Stadt seit dem 2. Weltkrieg.

 

Ein Unwetter war angekündigt, doch wahrscheinlich niemand hat mit solch einem Ausmaß rechnen können und wollen. Eine kurze Bestandsaufnahme nach dem ersten starken Schauer am späten Nachmittag:  60-80 Liter innerhalb kürzester Zeit. Die ersten Bahnunterführungen standen unter Wasser und waren nicht mehr befahrbar, Wassermassen überfluteten die Straßen und ließen Bürgersteige nur noch erahnen. Grünflächen verwandelten sich in Seen, die ersten Keller liefen voll. Der Verkehr in vielen Bereichen vollkommen lahm gelegt, der Notruf teilweise nicht mehr erreichbar. Die Feuerwehr und Hilfskräfte kämpfen sich durch die vollen Straßen, Autofahrer fahren sich beim Versuch Platz zu machen fest.

 

Für ein Zeitfenster von vielleicht einer halben oder dreiviertel Stunde hört es auf zu regnen. Facebook beweist sich ausnahmsweise mal als äußerst Nützlich, die ersten Helferaktionen werden in Gang gesetzt, es wird über gesperrte und überflutete Bereiche informiert, Fotos werden geteilt.

Doch es war noch lange nicht vorbei. Die zweite Regenfront hielt bis in die Nacht an, an manchen Stellen wurden bis zu 200 Liter gemessen. Nichts ging mehr. Wohnungen, Keller, Gärten, Straßen. Wasser überall. In vielen Gebieten fiel der Strom aus oder er wurde zur Sicherheit ausgeschaltet. Bei wem das Wasser noch nicht durch Kellerfenster- und Schächte gedrungen war, lief es spätestens jetzt durch das Mauerwerk, das dem in kürzester Zeit gestiegenen Grundwasser nicht mehr stand halten konnte. Der ein oder andere hatte Glück im Unglück, doch vielen ist in dieser Nacht der gesamte Haushalt über Bord gegangen, nicht mehr betretbare Wohnungen, Menschen die nicht mehr wussten wo sie hin sollten. Zwei Menschen verlierten durch das Wasser ihr Leben.

Die Helden dieses Unwetters waren die unzähligen Einsatzkräfte und freiwilligen Helfer, die über mehrere Tage Wohnungen und Keller leer gepumpt, geschüppt, geeimert haben, Möbel, Drogerieartikel und Lebensmittel verschenkt haben oder einen Schlafplatz angeboten haben. Organisiert wurde vor allem in der auf Facebook gegründeten Gruppe „Regen in Münster“. Hilfsbedürftige und Helfer konnten sich absprechen. Manche Helfer waren unermüdlich im Einsatz und arbeiteten einen Haushalt nach dem anderen ab. Jeder half auf seine Art und Weise, eine Stadt hält Zusammen.

Eine Woche nach dem Unwetter dauern die Aufräumarbeiten noch immer an. Die Schäden steigen in die Millionenhöhe, doch emotionale Schäden sind nur schwer mit Geld wieder zu begleichen. Trotzdem ist jede Art der Hilfe in diesen Tagen Gold wert.

 

Damit komme ich auch zum eigentlichen Grund dieses Beitrages: Aus den Köpfen einiger Musikbegeisterter und Konzertveranstalter entsprang die Idee eine Spendenaktion mit Musik ins Leben zu rufen. Und so ergab sich innerhalb von ein paar Tagen diese tolle Aktion „Regen in Münster“, die alternative Benefiz-Show. Besonders das Münsteraner Label Uncle M  hat alles mögliche getan und mal eben einen großartigen Headliner aus dem Hut gezaubert, der auch besser nicht passen könnte! Nur wenige Bands setzen sich so intensiv für Hilfsorganisationen ein wie Anti-Flag. Komplettiert wird das Line-Up durch die Münsteraner von Mr. Irish Bastard und den Uncle M Schützlingen von Radio Havanna, so wie den super Typen von Smile and Burn. Die Bands verzichten auf ihre Gagen und alle Helfer packen komplett unentgeldlich mit an. Die Sputnikhalle in Münster stellt die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung.

Eine unglaublich großartige Aktion wie ich finde, mit der den Regenopfern hoffentlich geholfen werden kann.

Es sind also alle herzlich Eingeladen vorbei zu kommen, Tickets werden als Spende von mindestens 10€ über den Uncle M Onlineshop verkauft. Alles weitere findet ihr auch hier in der Facebookveranstaltung!

 

Hier nochmal eine kleiner Eindruck des Unwetters:

About blacksoot