Über die Liebe zur Musik…

Lester
auf Tourlaub 2014 #1

Vor 3 Jahren gepostet,von Ara

Lester – der Einöde zum Trotz – Tourtagebuch

Lester – vier Typen aus München, die mir mit ihrer Musik nun doch schon ein wenig ans Herz gewachsen sind. Entsprechend glücklich bin ich über die Tatsache, dass wir ihren aktuellen Tourlaub nicht nur präsentieren, sondern ihnen auch gleichzeitig eine Plattform für ihr kleines Tourtagebuch bieten können! Hier könnt ihr also nachlesen, was Andy, Phil, Hermann, Aushilfsbassist Beni und Paloma aka. Mädchen für’s Design/für Fotos/für Videos/für’s Trinken so erleben! Ab geht das…

 

Freitag – 16.05.14

LESTER @ WEISSENBURG

Premiere – Lester gehen auf Tour! Unsere erste richtige Tour, 10 Tage lang, Wahnsinn!

Den Auftakt des ganzen Spektakels liefert eine Show im AJZ Weißenburg mit unseren Freunden von Manuunddie3Akkorde, die ebenfalls aus der Hood kommen – München Ost.

Ein gemütliches Konzert, nicht überlaufen, die Abendkasse konnte durch einen Juz-Ehrenamtlichen bewältigt werden. Spaß gemacht hats natürlich trotzdem! Die Jungs von M.U.D.D.A waren super, den Leuten hast gefallen, die Barfrau war gelangweilt, tipptopp ringsum! An dieser Stelle nochmal Dank an Lukas, der das Ganze aufgezogen hat….guter Mann. Ende erster Tag.

 

Samstag – 17.05.14

LESTER @ BERLINBerlin – unser erstes Konzert in der Bundeshauptstadt. Roy vom Tommyhaus hat uns eingeladen, unseren Krach dort abzuliefern. Mit dabei waren die Haudegen von Baby Lou, coole Jungs mit guter Mucke im Gepäck!

Die Stimmung war super, die Atmosphäre sehr gut, die Menschen sehr freundlich, das Catering verdammt lecker! Das Tommyhaus ist einer dieser Läden, in denen man sich als Band wirklich verdammt glücklich schätzen darf spielen zu können. Roy und Keks haben sich bestens um uns gekümmert – wir wurden prima untergebracht und versorgt – und der Schuppen selbst ist einfach hammer! Das Konzert an sich war auch top. Der Schindl von M.U.D.D.A kam noch auf nen Abstecher mit nach Berlin und holte nen bomben Sound aus uns raus. Andy überraschte, wie jeden Tag aufs Neue, mit ungewollt kreativen Textvariationen. Hat Spaß gemacht! Anschließend noch Döner von Berlins bestem Dönerladen und ein paar Malibu mit Milch und dann gings irgendwann um 4 in die Kiste. Gut, dass morgen Off-Day ist…ich glaub, das rächt sich noch…ich bin gespannt. Ende zweiter Tag.

 

Sonntag – 18.05.14

LESTER @ BERLINBerlin…off-day! Beni fehlt….ging irgendwann im Laufe der Nacht verloren. Paloma ist noch da aber übermüdet und schwer verkatert. Hermann, Andy und ich beginnen den Tag mit Frühstück beim Becker und Brunch bei Dunkin Donuts.

Der Rest vom Tag ging irgendwie im Ramones Museum verloren bei Ingwer Tee, Salbei Kräuterbonbons und einem netten Plausch mit Arabell, die spontan auf nen Monster-Cookie vorbeikam. Später gings dann noch auf einen gemütlichen Grillabend zu Roland und Keks, die wir gestern auf der Show kennenlernten. Tolle Jungs, tolles Gehsteiggrillkäse-BBQ, neue Freunde! Das wars. Berlin war gut zu uns! Ende dritter Tag.

 

Montag – 19.05.14

LESTER @ DRESDENDresden –  ein Studentenclub namens Bärenzwinger überlässt uns heute die Bühne, für unsere tägliche Portion Heavy Pop. Hübscher Laden so an sich, altes Gewölbe mit angeschlossener Bar und überdachtem Außengelände. Leider sind wir diesmal auf uns allein gestellt, ohne mitlärmende Co-Kapelle. Nachdem wir die Backline aufgebaut hatten, gings noch auf nen Sprung nach Dresden-Neustadt, wo wir bei Michi im Subculture for Life, einem sehr sehr coole Plattenladen, noch eine kleine unplugged Show reinschieben durften und dort anschließend noch auf ein Bierchen/Mate Cola und einen netten Plausch verweilten. Danach noch check in ins für uns gebuchte Hostel (!) und zurück zum Club. Bisschen Merch aufbauen, bisschen Rotwein aus der Flasche trinken, bisschen Ingwer Wurzel kauen. Die Show war nett, leider nicht allzu gut besucht aber dennoch sehr spaßig! Nachts noch Döner im Brot und ab in die Kiste. Unser 6er Zimmer war sehr komfortabel und bot so an sich alle Vorraussetzungen für eine gute und erholsame Nacht. Weil das aber so gar nicht zu Tour und Rock n Roll passt, entschied sich Paloma kurzfristig für völlig aus dem Ruder laufende Schnarch-Attacken und Schleimklumpen-Hochhusterer. Tolle Frau! Ende vierter Tag

 

Dienstag – 20.05.14

LESTER @ CHEMNITZDresden/Chemnitz – ist ja nicht weit von Dresden nach Chemnitz. Da kann man schonmal den Tag noch in Dresden verbringen und in den Tourlaub etwas Kulturlaub integrieren. Also ab ins nächste Einkaufszentrum und Andy eine gewagt knappe Short kaufen für die langen, heiße Sitzungen im Tourbus. Danach noch etwas Sonne am Elbufer getankt mit gutem Gerolsteiner medium spritzig.

Nachmittags dann nach Chemnitz, wo wir den Dienstag Abend bei Uwe im Subway to Peter verbringen. Auch heute sind wir die einzige Band. Aber egal wie das heute wird, Uwes Catering allein reicht schon für einen sehr gelungenen Abend! Das Subway to Peter ist ein sehr starker Kellerclub mit klasse Atmosphäre und viel Liebe zum Detail! Ein paar Leute sind schon da….wir sind gespannt!

About Ara

Ganz egal, ob die Welt jetzt untergeht - ich will mein Tape nur noch zu Ende hören...