Über die Liebe zur Musik…

All The
Luck In The World…

Vor 3 Jahren gepostet,von Ara

Stellt euch vor, ihr schreibt zusammen mit euren Freunden aus Freude an der Musik ein paar Songs, stellt ein paar Videos davon auf Youtube und plötzlich klopft Trivago an eure Tür und verwendet einen davon in einem weltweit ausgestrahlten Werbespot. Es klingt ein bisschen wie aus einem Film oder? Es ist aber die Geschichte, die den drei Iren von All The Luck In The World vergangenes Jahr passiert ist. Glück hatten die drei da letzten Sommer allemal.

Nun erscheint am 31. Januar 2014 das selbstbetitelte Album des Trios, das von Fans auf der ganzen Welt seit Monaten erwartet wird. Als ich das erste Mal in die Platte reinhörte, um zu entscheiden, ob ich nun darüber schreiben möchte oder nicht, hatte ich ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, wer die Jungs sind oder um welchen Werbesong es sich da handelt. Aber die Musik hatte mich vom ersten Song an in ihrem Bann!

„We never aimed to get out of the living room we were recording in. The music was written for our own enjoyment. We wrote this album with the same mindset that created All The Luck In The World two years ago. We enjoy what we have made, hopefully other will too.“

 

 

All The Luck In The WorldDieses Zitat findet man im Booklet ihrer Debüt-CD und die elf Lieder die sich auf dieser befinden, zeigen, dass die Band als nur ein Nebenprodukt der Webeindustrie ist. Mehr als nur der Song „Never“, durch den sie bekannt wurden. Es ist eine beruhigende Patte, die man am besten mit einer guten Tasse Tee genießt, während man in den Texten versinkt. Die Musik ist simple und reduziert – nicht anstrengend aber intensiv genug, um den Zuhörer mitzureißen. Irgendwo zwischen frischem jungen Folk und Indie.

 

Hier zwei Zitate aus den Liedern „Conquer“ und „Your Fires“:

 

„All you have to do in life is die. / Everything else is a choice. / And all we’ve got to do tonight is try / To Think over all the noise.“ (Conquer)

„And I said that I’d stay up all night / But you got drunk and so I lied. / Cause when you’re drunk you just pick up fights. / And I’d  say ‚yeah I know you’re right‘.  / Because I know he cut you deep / And so I watch you fall asleep / And I hope that you might dream of me / I’d hope that you might dream of me / And not him, not him, not him.“ (Your Fires)

About Ara

Ganz egal, ob die Welt jetzt untergeht - ich will mein Tape nur noch zu Ende hören...