Über die Liebe zur Musik…

Das
war 2013 #05 Toby

Vor 4 Jahren gepostet,von blacksoot

2013 – Jut, was soll ich groß sagen? Konzerttechnisch war ich die meiste Zeit mit den
Jungs aus Düsseldorf unterwegs, so dass nur wenig Konzerte neben den Toten Hosen besucht wurden.
On Tour, wie auch im „normalen Leben“ haben es neue Platten bei mir eher schwer. Man hat über die
Jahre seine Lieblingsplatten, die man irgendwie immer hört. Da fallen neue Veröffentlichungen oft
einfach hinten runter und bekommen keine wahre Chance. Trotzdem bleibt immer mal wieder was Neues,
Frisches hängen. Vor allem von Künstlern, die man über die Jahren kennen und lieben gelernt hat. Die meisten Listen lasse ich unkommentiert, da ich zwar gerne über Musik lese, aber kaum Mittel und Wege dazu finde sie zu beschreiben.

Alben

Dave Hause – Devour
Kapelle Petra – Internationale Hits
Bad Religion – True north
Eminem – The Marshal Mathers LP 2
Dropkick Murphys – Signed & sealed in blood
Cryssis – Kursaal nights
Keule – Dick sein ist fett
The Flatliners – Dead language
NMZS – Der Ekelhafte
Max Herre – MTV Unplugged Kahedi Radio Show

Enttäuschungen

Jupiter Jones – Das Gegenteil von Allem
Sido – 30-11-80
Jay-Z – Magna Charta Holy Grail
Frank Turner – Tape Deck Heart
Casper – Hinterland

Persönliche Neuentdeckungen

  • John Allen
  • Feine Sahne Fischfilet

Hier muss ich mal kurz einen Kommentar abgegebe

n: Feine Sahne Fischfilet! Ihr geilen Typen!
Kaum eine andere Band hat mich in den letzten Jahren so geflasht wie ihr. Die Alben laufen
rauf und runter und live seid ihr eine Macht! Lange nicht mehr so eine Energie erlebt wie bei
eurem Konzert im Schlachthof zu Bremen!

jahresrückblick1

2013 Mixtape

  1. Feine Sahne Fischefilet – Komplett im Arsch
  2. Olli – Schulz – H.D.F.K.K.
  3. Tobee – Lotusblume
  4. Marteria – Bengalische Tiger
  5. Götz Widmann – Dichter
  6. Thees Uhlmann – Zerschmettert in Stücke (Im Frieden der Nacht)
  7. Eisenpimmel – Ein Bett im Bahnhof
  8. Dropkick Murphys – The boys are back
  9. Dave Hause – We could be kings
  10. Cryssis – Time of our lifes
  11. Bad Religion – Dept. of false hope
  12. Frank Turner – Anymore

Das Mixtape ist eine bunte Mischung aus Songs, die mich in diesem Jahr bewegt haben, die irgendwo
irgendwie immer liefen und die mich vor allem an 2013 erinnern werden. Geprägt vom Tourleben, zu viel
Alkohol auf zu langen Autofahrten finden sich Lieder wie die grandiose „Lotusblume“ oder Bands wie „Eisenpimmel“
auf dem Mixtape. Daneben traurige Balladen wie „Anymore“ von Frank oder „Zerschmettert in Stücke“ vom Thees, die in
bestimmten Situationen einfach gepasst haben. Und wenn man zu „H.D.F.K.K.“ vom einzigartigen Olli Schulz mal wieder zu
lange gefeiert hat, kam spätestens am nächsten Morgen wieder irgendein Verrückter mit „Komplett im Arsch“ um die Ecke.

Konzerte

  • Findus, Egotronic, Feine Sahne Fischfilet – Bremen, Schlachthof
  • Cryssis – Olpe, OT Jägerhaus
  • Eisenpimmel /+ The Simple Strickts – Oberhausen, Druckluft
  • Rock’n’Roll Butterfahrt – Helgoland, Düne
  • Dropkick Murphys /+ Frank Turner & the Sleeping Souls, Cryssis – Düsseldorf, Philipshalle
  • Die Toten Hosen &  Das Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule – Düsseldorf, Tonhalle
  • Die Toten Hosen – Essen, Weststadthalle
  • Die Toten Hosen – Düsseldorf, Esprit Arena (2. Abend)

Die totale Energie bei Feine Sahne Fischfilet in Bremen. Der totale Absturz mit den besten Freunden und Cryssis in einem Kaff namens Olpe. Die totale Randale in einem Punkrockschuppen in Oberhausen bei Eisenpimmel. Der totale Wahnsinn und Unmengen von Frischluft und Astra auf Helgoland. Totale Dreisamkeit bei Cryssis, Frank und den Murphys in Düsseldorf. Und drei komplett unterschiedliche Gigs der Toten Hosen 2013: totale Eskalation in einem kleinen Laden in Essen, totaler Tourabsch(l)uss in der Arena und totale Gänsehaut in der Tonhalle.

About blacksoot