Über die Liebe zur Musik…

  • Ben Howard in Köln

Das
wars 2013: #2 Joscha

Vor 4 Jahren gepostet,von joscha

2013 war für Lieblingstape großartig. Es gab unzählige tolle Konzerte, das Team wurde immer mehr gefestigt, hat sich vergrößert und wir haben bei Facebook über 1600 Likes erreicht. Normalerweise stehe ich nicht auf diese Jahresrückblicke, aber dieses Jahr gibt es so viel tolles auf das man zurückblicken kann. Und los geht’s!

 

Den Anfang macht das Beitragsbild. Die großen Banner bei den Jahresrückblicken zeigen immer das beste Bild, was der jeweilige Autor seiner Meinung nach in 2013 geschossen hat. Auch wenn das Ben Howard-Konzert in Köln aus Fotografen-Sicht problematisch war, waren die Lichtbedingungen perfekt. Zu Ben Howard muss man nichts sagen, jeder weiß dass der Mann ein gutes Fotomotiv abgibt ;-).

Alben des JahresIMG_7264

  1. Defeater – Letters Home
  2. Tiny Moving Parts – This Couch is long and full of friendship
  3. Daft Punk – Random Access Memories
  4. The Hell – You’re listening to the hell
  5. Casper – Hinterland
  6. Touché Amoré – Is Survived By
  7. Boysetsfire – While A Nation Sleeps
  8. Dave Hause – Devour
  9. Nine Inch Nails – Hesitation Marks
  10. Turbostaat – Stadt der Angst
Was es alles neues gab… Ich war wirklich überrascht wie sehr mich Daft Punks neues Album vom Hocker gehauen hat. Die Neuorientierung hat ihnen durchaus gut getan. Die Alben von Dave Hause, Touché Amoré und Defeater wollten allesamt nicht gleich bei mir zünden. Erst beim mehrmaligen Hören sind sie für mich aufgeblüht und jetzt sogar in meinen Top 10. Sowohl The Hell als auch Tiny Moving Parts brachten dieses Jahr ihre Debüt-Alben raus die sich sehen (und hören) lassen können! Beides allerdings nicht unbedingt für die breiten Massen geschaffen.

Enttäuschung des Jahres

  1. Jay-Z – Magna Carta Holy Grail

Tatsächlich gibt es nur ein einziges Album von dem ich 2013 mehr erwartet habe. Die neue Platte vom Jigga hat mich irgendwie nicht überzeugt. Oft gibt es gute Ansätze bei dem das Gesamtbild aber zu wenig Schwung hat. Schade.
Das heißt jetzt übrigens nicht dass mir alle anderen Erscheinungen 2013 gefallen haben. Das bedeutet nur dass sie mir entweder scheiß egal waren oder ich schlicht keine Erwartungen hatte und demnach auch nicht enttäuscht wurde.

NeuentdeckungenIMG_5213_bw

  • Bayside
  • Rough Francis
  • Say Anything
  • Hoodie Allen
  • Tiny Moving Parts
  • The Bloody Beetroots
  • John Coffey
  • Madeon
  • Listener
  • The Hell
In unsortierter Reihenfolge! Alles unfassbar gute Musiker aus jeglichen Genres. Aus der Punk- und Emo-Fraktion Bayside, Say Anything und John Coffey. Der Hip Hop Vertreter ist Hoodie Allen. In der Elektro-Riege sorgen Madeon und The Bloody Beetroots für feierbare Musik (schaut euch unbedingt den Rock am Ring Auftritt der Bloody Beetroots bei Youtube an. Wahnsinn!). Und mit Listener eine Band aus einem Genre von dem ich gar nicht wusste, dass es existiert. Die Herren von The Hell und Tiny Moving Parts bezeichne ich mal als Special Interest im Vergleich zum Rest.

Bestes KonzertIMG_7469-lt

  1. Turbostaat & Pascow – Bürgerhaus Stollwerck Köln
  2. Panic! At The Disco – Köln Essigfabrik
  3. KMPFSPRT / Idle Class / Death Of Youth – Wiesbaden Schlachthof
  4. Pure Love – Groezrock
  5. Queens Of The Stone Age – Southside Festival
  6. Casper – Köln Gloria
  7. Rise Against – Groezrock
  8. Touché Amoré – Köln Gebäude 9
  9. Dave Hause – Gloria
Es gibt Bands die kann man nicht oft genug sehen. Turbostaat, Rise Against und KMPFSPRT zählen definitiv dazu. Aber auch die anderen sind nicht zu vernachlässigen. Für manche Konzerte musste ich viele Stunden, für andere 10 Minuten mit dem Rad um die Ecke fahren. Aber es hat sich jedes Mal gelohnt.
Was ich vor allem dieses Jahr besonders stark gemerkt habe, ein Konzert muss nicht unbedingt richtig gut sein um zum besten des Jahres zu zählen. Ich hoffe ihr seid mal bei einem Konzert bei dem ihr versteht was ich damit sagen will 😉

Beste Songs

  1. Casper – 20qm
  2. Twenty One Pilots – Car Radio
  3. Marteria – Bengalische Tiger
  4. Tiny Moving Parts – Vacation Bible School
  5. Love A – Valentinstag (in Husum)
  6. Silverstein – Massachusetts
  7. Counterparts – Compass
  8. City and Colour – Harder Than The Stone
  9. Dave Hause – We Could be Kings
  10. Touché Amoré – Survived by
  11. Heisskalt – Der Mond
Mit „20qm“ hat Casper wenigstens ein „normales“ Lied auf dem Album. Keine dauernden Anspielungen/Selbstzitate, keine verworrenden Texte, einfach nur ein normales Lied mit Story und schöner Melodie. Bestes Lied auf dem Album und mein bestes Lied 2013.
Erwähnenswerte Zitate aus Songs dieser Liste:
„Die Welt ist eine Scheibe, spring über den Rand“ – Heisskalt
„Evolution wird mit ‚R‘ geschrieben“ – Marteria
„It makes me happy that it makes you sad“ – Tiny Moving Parts
[media url=“http://www.youtube.com/watch?v=92XVwY54h5k“ width=“600″ height=“400″]

Video

  1. Biting Elbows – Bad Motherfucker (!!!!!!!!)
  2. KMPFSPRT – Musikdienstverweigerer
  3. Casper – Hinterland
  4. Frank Turner – Recovery
  5. Adolar – Halleluja
  6. Materia – bengalische Tiger
  7. Touche Amore – Harbor
  8. Love A – Windmühlen
  9. Turbostaat – Tut es doch weh
  10. Beatsteaks – SaySaySay (live Circus Halligalli)

Es ist wirklich interessant zu sehen, wie sich Musikvideos in der heutigen Zeit entwickeln. Das klassische Musikfernsehen ist schon lange tot und Seiten wie Tape.TV, Putpat, Bunch TV oder Vevo versuchen das ganze im Internet weiter zu führen. Letztendlich bleibt es aber dabei, dass viele Bands sich nicht die Mühe machen aufwendige Videos zu produzieren. Aber eben nicht alle. Biting Elbows haben dieses Jahr mit ihrem brutalen Video zu „Bad Motherfucker“ einen weltweiten Durchbruch gehabt (alleine bei Youtube knapp 20 Millionen Aufrufe). Das ist kein Musikvideo, das ist ein Kurzfilm. Unbestritten die Nummer 1.

Da das Video wirklich ziemlich drastische Szenen zeigt die nicht unbedingt für jeden was sind, werde ich an dieser Stelle nur verlinken (FSK 18) und stattdessen meine Nummer 2 einbinden. Für mehr Bromance in der Öffentlichkeit!
[media url=“http://www.youtube.com/watch?v=V2lWLYTn3ro“ width=“600″ height=“400″]

2014

Nächstes Jahr gibt es so viel worauf man sich freuen darf. Neue Alben von Bayside, Marteria, KMPFSPRT, La Dispute, Lygo, The Fray, Findus, Pascow und es ist schon durchgesickert dass auch die Beatsteaks an einer neuen Scheibe werkeln. Mit neuen Alben folgen auch neue Konzerte die den Terminkalender füllen. Ich bin gespannt was die deutschen Festivals noch so ankündigen werden. Da hat mich bisher noch nichts so richtig umgehauen was besuchenswert wäre. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

Fotos und Text: Joscha Häring

About joscha

1988er Jahrgang, verliebt in Schallplatten, wohne und lebe in Köln und mache irgendwas mit Medien.