Über die Liebe zur Musik…

Let there
be rock. Tocotronic in Berlin.

Vor 4 Jahren gepostet,von Eileen

Normalerweise kann ich mit der Musik von Tocotronic nichts anfangen, doch live handelt es sich bei dieser Band um ein ganz anderes Kaliber. Davon ließ ich mich erneut überzeugen, als Tocotronic am 07. November in das Berliner Huxley’s einluden.

 

Zu Zeiten der Vorband wurde noch ein wenig gedöst, aber als die vier Herren die Bühne enterten, erhoben sich die Köpfe, Beine, Arme, Stimmungen, Launen und sogar Blumen flogen durch die Luft! Wahnsinn, was vor allem Sänger Dirk von Lowtzow für eine Präsenz zeigt und mit seiner Energie voll auf das Publikum abfärbt.

 

Plotzlich ist die ganze Aura nicht mehr lieblich und süß, wie wenn der Ton von der Platte kommt. Das euphorische Publikum neigt demnach tatsächlich zu Pogo und Crowdsurfing. Schunkelstücke abseits von „Gegen den Strich“ werden bewusst durch Stimmungshits ersetzt. Und zur Krönung wurde der Auftritt durch eine dritte Zugabe, als schon alle Mann dachten das Konzert sei seit 20 Minuten zu Ende, fett mit Sympathiepunkten unterstrichen.

Ein feiner Abend war das, liebe Tocos. Ich komme gerne wieder.

 

About Eileen

"Eigentlich wollte ich ja nicht mehr über Musik reden... "