Über die Liebe zur Musik…

  • Close Your Eyes - Line In The Sand

Close Your
Eyes: Neues Album, Neuer Sänger!

Vor 3 Jahren gepostet,von Ara

Close Your Eyes - Line In The SandStellt euch vor, ihr entdeckt eine Band für euch, findet die Musik wirklich toll und dürft dann feststellen, dass es in diesem Jahr nicht nur ein neues Album, sondern gleich einen neuen Sänger/Shouter in der Band gibt. Die Rede ist von Close Your Eyes aus Texas, die mit „Line In The Sand“ in der kommenden Woche ihr drittes Studioalbum veröffentlichen werden.

 

Ein Austausch einzelner Bandmitglieder ist selten problematisch, – doch gerade wenn es sich um die Position des Sängers bzw. Shouters handelt, geht ein charakteristisches Merkmal der Band verloren. Und zugegeben, dass ich mich für das letzte Close Your Eyes Album „Empty Hands And Heavy Hearts“ begeistern konnte, lag mit Sicherheit auch an der Sing- bzw. Schreiweise von Sänger Shane Raymond, der die Band bereit vor einem Jahr verließ. Aber genug gejammert; ein neuer Mann musste her und er wurde gefunden: Sam Ryder Robinson heißt der Neue am Mikrofon!

 

Ignoriert man also den eben genannten Fakt, so hat man mit „Line In The Sand“ ein gelungenes Album, das sowohl mit cleanen, als auch mit geshouteten und hin und wieder auch fast schon gerappten Parts sehr abwechslungsreich daher kommt. (Macht ihr schon eine Strichliste für all die hier angeführten Anglizismen?) Ebenso abwechslungsreich ist die musikalische Untermalung: Während die ersten vier Lieder definitiv aus der Richtung Post-Hardcore kommen, bietet „Frame And Glass“ eine 180°-Wendung; hier wird durchgängig gesungen und komplett auf Hardcore-Elemente verzichtet. Ein Merkmal, dass auf dem Album mehrere Male widerkehrt. Ob sich hier ein Stilwandel ankündigt, wird sich auf dem Nachfolger zeigen.

 

Alles in allem ist „Line In The Sand“ ein solides drittes Studioalbum. Mit seinen 15 Songs ist mir es mir ein ganzes Stück zu lang geworden; meiner Meinung nach, hätte es Close Your Eyes nicht geschadet, sich da ein wenig mehr auf’s Wesentliche zu konzentrieren und 2-3 Lieder weniger mit auf die Platte zu packen. Wer sich aber nicht allzu sehr davon beeinflussen lässt, dass ein Sängerwechsel stattgefunden hat, wird auch Album Nummer drei Mögen. Wer die alten Close Your Eyes erwartet, könnte durchaus ein wenig enttäuscht werden.

 

Nachdem die Band in der Vergangenheit bereits mit Bands wie For The Fallen Dreams, Terror, Your Demis, Stray From The Path oder auch A Day To Remember durch die Staaten getourt haben, sollten ihnen mit der dritten Platte nun sämtliche Türen offen stehen. Verdient hätten sie es allemal. Da bleibt nur mehr abzuwarten, ob sie sich demnächst auch einen Namen in Europa machen können.

 

About Ara

Ganz egal, ob die Welt jetzt untergeht - ich will mein Tape nur noch zu Ende hören...