Über die Liebe zur Musik…

Waxwing: „Yes
– we’re back together!“

Written by admin, 4 Jahren ago, 0 Comments

Waxwing 2013Es war eine dieser Autofahrten mit Matze Rossi. Auf irgendeiner Autobahn zu irgendeinem seiner Konzerte. Die Gitarre im Kofferraum, ich auf dem Beifahrersitz und Matzes Zeigefinger unentwegt auf dem Ipod, um mir ein Lied nach dem anderen ans Herz zu legen. Neben Death Cab For Cutie und Ben Gibbards Machenschaften blieb noch ein junger Mann aus Seattle hängen: Rocky Votolato, der wie viele andere Singer-Songwriter zuvor in einer Punkband gespielt hatte: The Waxwing.

„Everything’s On Fire“ – der Opener des letzten Waxwing Albums ist mit Sicherheit ein Song, den ich mit Freude auf mein Lieblingstape packen würde. Die Verzweiflung, die aus jeder einzelnen Zeile springt, hat es mir vom ersten Hörbeginn an angetan.

„Has all the alcohol affected your brain so badly. You’re permanently in a state you can’t reverse. You say, ‘Look at me now, Look at me now – I am bruised and broken down’”.

Wie oft die Platte “Nobody Can Take What Everybody Owns” bei mir lief, kann ich nicht sagen. Aber jedes Mal, wenn ich Rocky alleine auf der Bühne stehen sah und er eines seiner lauteren Lieder spielte, hoffte ich, dass Waxwing irgendwann zurück kommen würden. Erst Recht dann, als Rocky mir vor fast genau einem Jahr in unserem Interview bestätigte, dass er echt wieder Lust drauf hätte.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=GzuODJBZhvM]

Nun ist es also so weit – die Freude war groß, als Rocky gestern über seine Facebook-Seite verkündete, dass Waxwing zurück seien. In einem Kurzinterview verrät er, dass sie bereits an einem neuen Album dran sind und die aktuell geplante Release-Show auch nicht die einzige bleiben wird. Hoffen wir also, dass Rocky mit seiner Band das macht, was er solo bereits seit Jahren tut: Mal wieder eine Tour in Deutschland machen!

Arabell Walter.

About admin