Über die Liebe zur Musik…

Marathonmann – „Holzschwert“

Written by admin, 5 Jahren ago, 0 Comments

Holzschwert-CoverDer Name Marathonmann sollte sich in der deutschen Punk-/Postcore-Szene langsam rumgesprochen haben. Am 22.03. bringen die Münchener ihr Debüt-Album raus und ich kann euch sagen, es klingt hervorragend.

Es passiert nicht oft, dass ich durch nur einem einzigen Song direkt von einer Band begeistert bin. Ein Lied bei dem es aber definitiv so war: „Die Stadt gehört den Besten“ von Marathonmann. Nach der EP mit drei Songs, erscheint diesen Monat das erste Album der Band. 10 Songs ist die Platte lang und sie gefällt mir richtig gut.

Der schnelle, punkige Sound der EP wird fortgesetzt. Die Lieder haben alle viel Druck und es macht – trotz der ernsten Texte – Spaß das Album zu hören. Für drei Lieder holten sie sich sogar noch Unterstützung von drei namenhaften Sängern. Bei „In den Trümmern deiner Sätze“ singt Richard Meyer, Gitarrist und Sänger von Kmpfsprt, mit. Für „Räume“ luden sich Marathonmann Tom Mischok von Adolar ein.
„Die Augen sind weit auf, doch schauen in die falsche Richtung“ – schreit Guido Knollmann von den Donots ,während die letzten Töne von „Wir sind immer noch hier“ ausklingen. Die Gastshouter sind alle so gut in die Songs integriert, dass sie mir teilweise beim ersten hören gar nicht aufgefallen sind.

Mein momentaner Liebling ist „Grabräuber“. Der nachdenkliche Sound lässt das Lied vor sich hertreiben während die fast schon depressiven Texte das Gesamtbild vervollständigen. „Wenn die Gewohnheit längst gewonnen hat, die Herzen längst besiegt und die Leere unsere Träume füllt […] und wieder wird uns klar: Wir sind allein!“. Was beim einfachen durchlesen wie ein Emo-Song ersten Grades scheint, ist eine emotionale Postcore-Ballade die es in sich hat.
Mit „Schiffe versenken“ endet die Platte. Der Song baut sich nach und nach auf, der Sound wird immer matschiger bis man irgendwann merkt wie die Spannung zerplatzt und das Album zu Ende ist.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=bFTz7KmKoeI] „Die Stadt gehört den Besten“ ist auch auf dem Album und wurde extra dafür neu auufgenommen.

„Holzschwert“ ist ein Klasse Album bei dem ich wirklich den Kauf empfehlen kann. Wem die „Die Stadt gehört den Besten“ EP gefallen hat, wird bei „Holzschwert“ definitiv nicht enttäuscht. Mit 36 Minuten bei nur 10 Songs ist das Album recht kurz, was mich aber nicht sonderlich stört, da die Songs keinesfalls kurzatmig sind.
Informationen zu Vorbestellungen findet man auf der Facebook-Seite von Marathonmann.

Wer sich die Band live zu Gemüte führen will, kann das sogar noch diesen Monat tun, da Marathonmann im Moment mit Heisskalt, Itchy Poopzkid sowie Boysetsfire auf Tour sind.

Tourdaten:
als Support von Heisskalt
07.03.2013 Frankfurt a.M. – Ponyhof
08.03.2013 Kaiserlautern – Kammgarn
10.03.2013 (AT) Wien – B72
15.03.2013 Dortmund – FZW (Club)
21.03.2013 Leipzig – Werk 2
22.03.2013 Dresden – Groove Station
23.03.2013 Erfurt – Museumskeller
28.03.2013 Köln – Underground
29.03.2013 Lübeck – Riders Cafe
30.03.2013 Hamburg – Headcrash

als Support von Itchy Poopzkid:
05.04.2013 Köln – Stollwerk
06.04.2013 Dortmund – FZW
11.04.2013 Frankfurt – Batschkapp
12.04.2013 Konzstanz – Kulturladen
13.04.2013 Stuttgart – LKA

als Support von Boysetsfire
16.03.2013 Frauenau – Bürgerhalle Frauenau

Joscha Häring

About admin