Über die Liebe zur Musik…

Fights And Fires – We Could All Be Dead Tomorrow

Written by admin, 4 Jahren ago, 0 Comments

Fights And Fires - We All Could Be Dead Tomorrow„Chase the blues away“, schmettern einem Fights And Fires einem auf ihrem aktuellen Album mit dem beinahe schon philosophischen Titel „We Could All Be Dead Tomorrow“ entgegen.  Das zweite Studioalbum der Jungs aus Worcester, Massachusetts, schlägt ein wie eine Bombe, die nach dem ersten Durchhören einen aufgewühlten Zuhörer und eine gewisse Sprachlosigkeit hinterlässt.

Zumindest dann, wenn man Fights And Fires vorab auf einem Foto oder in einem ihrer Videos gesehen hat. Die vier Typen sehen auf dem ersten Blick einfach nicht nach einer Hardcoreband mit so viel Power, sondern vielmehr nach den unauffälligen Geeks von nebenan aus. Aber das was da raus kommt klingt verdammt gut und weckt Lust auf mehr!

Musikalisch bewegen sie sich eindeutig im Hardcore-Bereich, wenngleich ihre Affinität zum Classic Rock in manchem Gitarrensolo nicht zu leugnen ist.  Textlich gesehen behandelt „We Could All Be Dead Tomorrow“ vor allem die ganz unterschiedlichen  Aufgaben, denen wir uns im Leben stellen müssen. Von Textzeilen, die wie „Maybe we’re just friends. Maybe we’re just more.“ (Haunted House) oder “If I’m the one who fixes things for you, if it’s not love, it’s not fair!” (If I’m Forest Then You’re Jenny) die von Verzweiflung sprechen oder wie der Text von “Chase The Blues” einfach aufbauend wirken wollen – alle Facetten werden behandelt, ohne den Eindruck zu vermitteln, man müsse dieses und jenes Thema abhandeln.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=1d3yc4luUD8]

We Could All Be Dead Tomorrow“ ist definitiv eines der Alben, das mich gleich beim ersten Hören überzeugen konnte und auch nach mehrmaligem Durchhören immer noch Spaß macht. Umso mehr ärgere ich mich auch, dass ich es nicht schaffen werde, auf der kommenden Tour eines ihrer Konzerte zu besuchen. Also ran an die Tickets!

18.03. – Namur (BE), Le Petit Bitu
19.03. – Gießen, AK44
20.03. – Würzburg, Kellerperle
21.03. – Stuttgart, JuHa West
22.03. – Ulm, Die Tanke
23.03. – Regensburg, Lederer
24.03. – St Gallen (CH), Rümpeltum
26.03. – Zittau, Emil
27.03. – Leipzig, Kulturcafe Manfred
28.03. – Kiel, Schaubude
29.03. – Hamburg – F115
30.03. – Münster, Baracke
31.03. – Essen, Weststadthalle

 Arabell Walter.

About admin