Über die Liebe zur Musik…

„Man möchte es rausschreien, man möchte es allen zeigen!“ – Herrenmagazin über ihr neues Album.

Written by admin, 4 Jahren ago, 0 Comments
  • Lieblingstape
  • Im Gespräch.
  • „Man möchte es rausschreien, man möchte es allen zeigen!“ – Herrenmagazin über ihr neues Album.

Im Interview mit Herrenmagazin - Foto: Arabell Walter

„Man versteht die Texte besser, wenn sie akustisch spielen!“ – eigentlich war ich ins Molotow gekommen, um mit den Jungs von Herrenmagazin über deren neue Platte „Das Ergebnis wäre Stille“ zu sprechen. Doch als der Begriff „Lieblingstape“ im Raum stand, berichtete König erst einmal freudig, dass er die er die Seite erst am Morgen besucht und unser Interview mit Captain Planet angesehen hatte. Lieblingstape wird also langsam auch unter den Musikern bekannt – das freut uns sehr! Doch nun zum besagten Interview mit Herrenmagazin!

Wir hatten heute unglaublich gutes Wetter hier in Hamburg – wie habt ihr den Tag genutzt und konntet ihr die Sonne denn überhaupt genießen?

Paul: War heute gutes Wetter? (Gelächter)
Deniz: Voll gutes Wetter!
König: Richtiges Kaiserwetter!
Deniz: Ich hab am Tropeninstitut gesessen…
Rasmus (ganz entsetzt): WAS? Wieso?
Paul: Wieso warst du beim Tropeninstitut?
Deniz: Weil man da auf die Elbe gucken kann!
Paul (erleichtert): Achso, ich dachte, du musstest untersucht werden…

Deniz: Ach ja genau, ich hab Malaria… (Gelächter) das tut mir sehr Leid… Nein, ich war heute Morgen beim Sport und da war das Wetter sehr schön – an der Fensterfront. Dann bin ich nach Hause gegangen, da hatte ich auch sehr schönes Wetter. Und dann bin ich hier her gelatscht. Und hier ist ja auch viel Fenster – es ist ein sehr schöner Tag!

König: Bei mir ist es scheißegal, ob die Sonne scheint oder es regnet, ich bin einfach gerne ein Drinnie.
Denniz: Ich bin auch ein Drinnie, aber manchmal bin ich auch ein Draussie.

(Grinsend): Die beiden Begriffe hab‘ ich vor Jahren zum ersten und einzigen Mal aus den Mündern von Tokio Hotel gehört. (Geschrei seitens der Band). Ich bin sehr schockiert!  

König: Ich glaube, daher kenn‘ ich sie auch. Aus irgendeinem komischen bescheuerten Jugendphänomen.
Deniz: Geil!
Rasmus: Das hast du dir nicht eben ausgedacht?
König: Nein, das ist Szenesprache!
Rasmus: Ihh!

Vom schönen Wetter wieder zum Beginn des Jahres, denn obwohl das Jahr erst angefangen hat, habt ihr bereits Madsen supportet und werdet bald auch als Vorband von Bosse unterwegs sein. Wie fühlt ihr euch in der Rolle der Supportband?

Deniz (lauthals): HA! Wir hatten lange Diskussionen darüber gehabt. Dass du das jetzt fragst, ist die Punktlandung! Ich glaube an das Konzept des Supports, trotzdem muss man sagen, dass Suportshows dann doch irgendwie nicht so geil sind wie eigene Shows. Aber man wundert sich immer wieder, dass dann doch viele Leute erreicht werden. Es hat also schon einen positiven Nebeneffekt, aber ist tatsächlich doch so, dass wir lieber von 80 Leuten stehen und die alle Bock auf uns haben als vor 3.000, die auf die Hauptband warten.

Paul: Vor allem so kurz zu spielen. Ich finde, gerade wenn man nach nur einer halben Stunde runter geht, dann ist man gerade warm und hat irgendwie Bock weiter zu machen. Mir fällt es wahnsinnig schwer, in 30 Minuten das auszurücken, was man sonst in eineinhalb Stunden macht.

Nun weiß ich, dass eure neue Platte bereits im November fertig war, denn da ward ihr auf Tour und habt bereits die ersten Leute rein hören lassen. Nun wird es aber noch bis Mitte März dauern, bis auch die breite Öffentlichkeit Zugang haben wird. Als erstes: Warum besteht diese überaus lange Zeitspanne? Und: Ist es als Band nicht unglaublich schwierig, die Bombe nicht platzen lassen zu dürfen?  

Deniz: Das Master war tatsächlich im November fertig. Und dann gibt es eben diese Marketing-Regeln wie zum Beispiel, dass man als kleine Band vor Weihnachten keine Platte rausbringt

Herrenmagazin im Interview - Foto: Arabell WalterPaul: Drei Monate vorab Pressevorlauf… Das ist schon sehr kompliziert.
Deniz: Da muss man sich eben unterordnen. Darum ist es bis März auch gar nicht so eine lange Zeit. Mit unserer ersten Platte war es viel schlimmer. Die haben wir 2007 im Sommer aufgenommen und die kam dann erst im Juni 2008 raus!
König: Kurz vor der Sommerpause!
Deniz: Also alles falsch gemacht…

Paul: Und als Band ist es natürlich grausam. Man möchte es rausschreien, man möchte es allen zeigen und vorspielen und das geht eben jetzt noch nicht…

Deniz: Obwohl dieser Zwischenraum zwischen Fertigstellen und Veröffentlichung auch so eine Art Vakuum ist, so eine Luftblase sozusagen, in der man sich befindet. Wenn die Platte rauskommt, dann ist das einfach vorbei und solange die Platte noch nicht draußen ist, ist dieses Kapitel noch so präsent. Und dann geht die Tür zu…

Also ähnlich wie bei der Geburt eines Kindes…  

Paul: Ich wollt’s gerade sagen! Neun Monate lang ist es noch nicht draußen
Deniz: Es ist nicht ganz so schmerzhaft wie eine Schwangerschaft…
Paul: … Kann‘s aber auch sein!
Deniz: Wer weiß…
König: Naja!
Paul: Da sollten wir als Männer vielleicht auch nicht drüber diskutieren. (Gelächter)
Deniz: Ganz dünnes Eis!

Dann lasst uns schnell weiter springen; Mitte April geht ihr dann endlich mit der neuen Platte auf eigene Tour – könnt ihr unseren Lesern drei gute Gründe nennen, warum sie unbedingt kommen und das Ganze nicht verpassen sollten?   

Rasmus: Herrenmagazin haben dieses Mal Merch dabei! (Reihum lautes Lachen) Herrenmagazin haben dieses Mal Licht!
König: Und Herrenmagazin werden dieses Mal geübt haben!
Paul (lachend): Da lehnen wir uns aber weit aus dem Fenster!
König: Es heißt ja nicht, dass es dadurch besser wird!

Bleiben wir bei der Zahl Drei! Wenn ihr eure neue Platte in drei Worten beschreiben müsstet, welche wären es?

König: Die neue Platte?
Deniz: Das waren schon drei! (Johlendes Gelächter)
König: Reduzierter, Ruhiger & TorstenOtto!
Paul: Oder „First Of Emotion“…

Dann kommen wir auch schon zur letzten Frage, nämlich unserer Lieblingstape-Frage, bei der wir unsere Interviewpartner immer bitten, einige Stücke zu nennen, die sie auf ihr Lieblingstape packen würde. Und da wir heute fast schon Frühlings-Wetter hatten, könntet ihr als Mixtape-Motto ja den Frühlingsbeginn nehmen.

Deniz: Da nehm ich gleich „Fall In“ von Cloud Nothings. Das find ich gut! (Stille)Herrenmagazin im Interview - Foto: Arabell Walter
König (die Stille unterbrechend): Zum Thema Frühlingsanfang?
Paul: Irgendwas von Spring Ducks – wobei wir da noch keine Titel kennen…
König: Oder was von Bruce Springsteen! (Gelächter)
Deniz: Was von The Fall…ahhhh genau! „Radio Nowhere“ von Bruce Springsteen!
Rasmus: Ich glaube, wir sollten lieber davon ausgehen, welche Lieder wir im Frühjahr hören würden. Also nicht Thema Frühjahr, sondern eher so, wenn wir jetzt im Frühjahr auf Tour gehen – was würden wir dann gerne bei geöffnetem Fenster hören…?

(Aaaahs und Ooohs machen die Runde)
Deniz: Ja! „Radio Nowhere“ von Bruce Springsteen!
Paul: Als wären wir so ’ne Band, die mit offenem Fenster gute Laune Smasher hören würden…
Rasmus: Ich würde „Bring Dich Um“ von Knochenfabrik drauf packen. (lacht)
Paul: Ich nehm von Pedro The Lion „Indian Summer“…
König: Und ich „High And Dry“ von Radiohead.
Rasmus: Das machen wir mal, das Tape!

Lieblingstape bedankt sich und wünscht viel Spaß beim Mixen!

Das neue Herrenmagazin Album „Das Ergebnis Wäre Stille“ erscheint am 15. März bei Delikatess Tonträger. Live erleben könnt ihr die Jungs hier:

10.04.13 Oberhausen, Druckluft
11.04.13 Jena, Rosenkeller
12.04.13 Berlin, Festsaal Kreuzberg
13.04.13 Dresden, Scheune
15.04.13 Köln, Studio 672
16.04.13 Wiesbaden, Schlachthof
17.04.13 Erlangen, E-Werk
18.04.13 Erfurt, HSD (Support für Bosse)
19.04.13 Leipzig, Werk II (Support für Bosse)
20.04.13 München, Muffathalle (Support für Bosse)
22.04.13 Nürnberg, Hirsch (Support für Bosse)
23.04.13 Frankfurt, Batschkapp (Support für Bosse)
24.04.13 Gießen, Muk
25.04.13 Hannover, Capitol (Support für Bosse)
26.04.13 Hamburg, Große Freiheit 36 (Support für Bosse)
27.04.13 Husum, Speicher
09.05.13 Osnabrück, Kleine Freiheit
10.05.13 Rostock, Zwischenbau
11.05.13 Bremen, Tower
12.05.13 Hamburg, Uebel & Gefährlich
02.06.13 Mannheim, Maifeld Derby
12.07.13 – 14.07.13 Hannover, BootBooHook Festival
25.07.13 – 27.07.13 Großefehn, Omas Teich Festival
03.08.13 Anröchte, Big Day Out
08.08.13 – 11.08.13 Eschwege, Open Flair

Das Interview wurde am 11. Februar im #
Hamburger Molotow von Arabell Walter geführt.
Fotos: Arabell Walter.

About admin