Über die Liebe zur Musik…

Patrick Richardt: „So, wie nach Kriegen“

Written by admin, 5 Jahren ago, 0 Comments

Patrick Richardt - So, wie nach KriegenDas ist er also, der neue Stern am Grand Hotel van Cleef Himmel! Der junge Krefelder bringt nun, nach dem signing des sympathischsten Hamburger Labels, seine erste Langspieltplatte an den Tag und hat laut Titel wohlmöglich genauso wenig Ahnung von Kommasetzung wie ich. Ist ja auch egal, wenn der Inhalt stimmt!

Nachdem er mit Band im letzten Jahr schon fleißig durch die Weltgeschichte gebummelt ist um unzählige Supportshows zu spielen, – vor allem für Labelbetreiber Thees Uhlmann – feiert das Debutalbum „So, wie nach Kriegen“ am 25. Januar endlich sein Release.

Eben jene Konzerte tragen auch die Verantwortung dafür, dass ich, als ich die Platte angeschmissen habe, direkt die meisten Songs mitsingen konnte. Aber über ein paar unbekannte Nummern freut man sich ja doch, und diese kommen unter Namen wie „Wie nach Kriegen“, „Planet“und „Eisblock“ im Verlauf der Scheibe auch zu Vorschein.

Seit Tagen nur Klagen, seit Jahren nur Fragen.

„Das ist aber ein ganz schönes Mädchen“,  sagt meine Mitbewohnerin während „Morgenlicht“. Aber wie auch der Albumtitel schon verrät, bekommt man hier keinen akustischen Gute-Laune-Bär geliefert. Ab und zu einfach nur mit Akustikgitarre, oder Klavier begleitet, sing Patrick überwiegend über Melancholie.

Um den üblichen Vergleich treu zu bleiben, könnte man meinen, dass sich Patrick auf textlicher Ebene eine dicke scheibe von Gisbert zu Knyphausen abgeschnitten hat. Musikalisch hingegen kommt eher die Erinnerung an Rio Reiser hoch.

Vielleicht wird es dem ein oder anderen demnächst auch so gehen, aber bei „Vorbei“ bekomme ich die Melodie eines zu berühmten Rio Reiser-Songs wirklich nicht aus dem Kopf. Doch Hits wie „Adé, adé“ und „Wir segeln“ holen alles wieder raus.

Manch einer mag sich vielleicht vor der Pop-Schiene wehren. Wird jedoch etwas länger hingehört, kann man sich nicht vor Herzenstreffern bewahren, denn selten konnte eine kratzige Stimme so schön Jammern.

Reißt die Mauern ein, jetzt oder nie!

Patrick Richardt und Band auf Tour:

  • 13.02. Frankfurt, Ponyhof
  • 14.02. Stuttgart, Zwölfzehn
  • 15.02. Köln, Stereo Wonderland
  • 16.02. Essen, Zeche Carl (mit Supermutant)
  • 18.02. A – Wien, B72
  • 19.02. München, Backstage
  • 22.02. Hamburg, Molotow Bar
  • 23.02. Lübeck, Blauer Engel
  • 24.02. Braunschweig, Hansa (mit Supermutant)
  • 26.02. Berlin, Bi Nuu
  • 27.02. Dresden, Beatpol
  • 28.02. Cottbus, Bebel
  • 01.03. Hannover, Lux
  • 02.03. Düsseldorf, FFT Kammerspiele
  • 12.04. Ulm, Roxy

Eileen Neubert.

About admin